Klima
Klima im Wandel
Wissensstandbericht zum Einfluss der Klimaänderung auf Extremereignisse
vorangehende Seite
end
Klimaforschung Klimawandel
Wird das Klima extremer?
Statistische Aussagen
Klima Weitere Informationen
Weitere Informationen
Starkregen Schweiz August 2005
Starkregen Schweiz August 2007
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Wird das Klima extremer?
Achtung Klimawandel! - eine Ausstellung

Eine Ausstellung im Schweizerischen Alpinen Museum in Bern informiert über die aktuellsten Forschungsergebnisse und zeigt mögliche Wege, um dem Klimawandel und den für die Bevölkerung drohenden Folgen entgegenzuwirken. Die komplexe Thematik wird anhand von Fotografien, Filmsequenzen und Objekten für ein breites Publikum verständliche dargestellt.

www.alpinesmuseum.ch

Überschwemmung in Ascona im Oktober 2000:
Klimaexperten gehen davon aus, dass Starkniederschläge im Winterhalbjahr weiter zunehmen und so auch die Gefahr von Überschwemmungen steigt.
Quellenangabe:
"CH-Forschung: Karl Baer"
Ganz Mitteleuropa hatte im Sommer 2003 mit Hitze und Trockenheit zu kämpfen.
2002 entging die Schweiz nur knapp einer Flutkatastrophe, während in Deutschland ganze Städte unter Wasser standen.
Noch immer sind in Schweizer Wäldern die Spuren des Wintersturms Lothar von 1999 zu sehen.
Der Juni 2003 war der wärmste seit Messbeginn im Jahre 1864, die langjährige Monatsdurchschnittstemperatur wurde um ungefähr 6°C überschritten.
Der Bericht "Extremereignisse und Klimaänderung" vom Beratenden Organ für Fragen der Klimaänderung OcCC ist im September 2003 erschienen und kann übers Internet gratis heruntergeladen werden.

Umweltkatastrophen und Wetterkapriolen scheinen sich zu häufen. In einem neuen Wissensstandsbericht des Beratenden Organs für Fragen der Klimaänderung (OcCC) haben 24 Forschende die aktuellen Kenntnisse zum Einfluss der Klimaänderung auf Extremereignisse zusammengetragen.

Gegenwärtig ist eine Häufung von Naturkatastrophen zu beobachten.

Während der letzten 500 Jahre ereigneten sich fünf extreme Winterstürme in der Schweiz, drei davon in den letzten 40 Jahren.

Doch ist diese Ballung von Extremereignissen purer Zufall oder sind darin Anzeichen des Klimawandels zu sehen?

Eine kürzlich erschienene Studie des "Beratenden Organs für Fragen der Klimaänderung" (OcCC), ging dieser Frage nach. Die Klimaforscher kommen zum Schluss, dass sich der Einfluss der Klimaänderung auf einzelne Wetter- und Extremereignisse zwar nicht nachweisen, jedoch ebenso wenig ausschliessen lasse.

Für den Rekordsommer 2003 hingegen sind die Dinge klarer: "Die Temperaturen im diesjährigen Sommer waren so extrem, dass sie sich nicht allein mit natürlichen Klimaschwankungen erklären lassen", meint Christoph Schär, Atmosphärenphysiker an der ETH Zürich und Mitautor der Studie. "Die Klimaänderung hat da ganz deutlich mitgespielt.

Links
Externe Links
Special Link CH-Forschung - Informationen über aktuelle Forschungsprojekte in der Schweiz
Weitere Informationen
August 2005: Hochwasser in der Schweiz
August 2005: Hurrikan Katrina in den USA
Hitzesommer 2003: Die Perspektive der Wissenschaft
Extremniederschläge - Starkniederschläge
top
vorangehende Seite