Ozon
vorangehende Seite
end
Umwelt Ozon Antarktis
Antarktis Entwicklung der Ozonkonzentration 2010-2012 2012
Klima und Umwelt Weitere Informationen
Weitere Informationen
Arktis - Antarktis
Umwelt Erde, Wasser, Luft
Naturwissenschaften Geografie-Erdkunde Weltraum
Entwicklung der Ozonschicht über der Antarktis
Entwicklung der Ozonkonzentration 2010-2012

2012 - Kleines Ozonloch über der Antarktis

Satellitenmessenungen der NASA und der NOAA haben ergeben, dass das Ozonloch über der Antarktis in den vergangenen 20 Jahren nur noch einmal so klein war wie 2012.

Das Ozonloch über der Antarktis war 2012 durchschnittlich 17,9 Millionen Quadratkilometer gross. Die Ozonschicht schützt das Leben auf der Erde vor potentiell schädlichen UV-Strahlen.

Das antarktische Ozonloch erreichte am 22. September 2012 mit 21,2 Millionen km2 seine grösste Ausdehnung, was der Gesamtfläche der U.S.A, von Kanada und Mexiko entspricht.

Im Jahr 2000 erreichte das Ozonloch einen Rekordwert mit 29,9 Millionen km2. Das Ozonloch in der südlichen Hemisphäre bildet sich vor allem in den Monaten September und Oktober.

Die warmen Temperaturen der Luftschichten über der Antarktis haben 2012 die Ozonzerstörung nicht begünstigt.

Das Ozonloch über der Antarktis begann sich ab 1980 zu bilden. Als Ursache gilt das von Menschen hergestellte FCKW (FluorChlor-Kohlenwasserstoff).

Quelle: NOAA , Oktober 2012, Text RAOnline

nach oben

Weitere Informationen
Ozonschicht über der Antarktis 1994-2004
Ozon-Konzentration über der Antarktis 2007
Antarktis 2011 - Entwicklung der Ozonschicht
Antarktis 2012 - Ozonloch wird kleiner
Antarktis 2013 - Ozonloch bleibt stabil
2014 - Das Ozonloch wird sich schliessen
Antarktis 2015 - Ozonloch löst sich fast auf
Arktis 2020 - Ozonloch in der Arktis beobachtet
Links
Externe Links
National Oceanic and Atmospheric Administration NOAA
vorangehende Seite