Schule und Bildung
Schulreformen im Kanton Aargau
«Bildungskleeblatt»
end
Strukturreform Schule Aargau - Vernehmlassungen 2008
BKS Neue Oberstufenmodelle im Vergleich
Schulsysteme in der Nordwestschweiz
Strukturreform Schule Aargau - Vernehmlassungen 2008
LV Oberstufenmodelle im Vergleich
Links
Bildungsforschung & Bildungsreformen
vorangehende Seiteend
"Bildungskleeblatt": Der politische Entscheidungsprozess
Oberstufenmodelle im Vergleich
Strukturreform Die Kehrtwende August 2008
Strukturreform Die Zweigliedrige Oberstufe und Untergymnasium März 2008

Modell 1:
Alle drei Leistungszüge werden an ein und derselben Schule geführt.
- 20% der Schülerinnen und Schüler befinden sich im stärksten Leistungszug.
- Je 40% der Schülerinnen und Schüler befinden in den beiden übrigen Leistungszüge.
- Voraussichtliche Anzahl Schulstandorte: 59

Modell 2:
Zwei Leistungszüge werden an ein und derselben Schule geführt. Der stärkste Leistungszug wird als Untergymnasium den bestehen Gymnasien angegliedert.
- 10% der Schülerinnen und Schüler befinden sich im Untergymnasium.
- Je 45% der Schülerinnen und Schüler verteilen sich auf die beiden übrigen Leistungszüge.
- Voraussichtliche Anzahl Schulstandorte: 59 bisherige und 7 Gymnasiumsstandorte (inklusive ein neuer Standort im Fricktal)

Modell 3:
Zwei Leistungszüge werden an ein und derselben Schule geführt. Der stärkste Leistungszug wird als Progymnasium geführt.
- 20% der Schülerinnen und Schüler befinden sich im Progymnasium.
- Je 40% der Schülerinnen und Schüler verteilen sich auf die beiden übrigen Leistungszüge.

Quelle: Regierungsrat Rainer Huber anlässlich der Delegierteversammlung der Kantonalkonferenz der aargauischen Lehrerschaft, 12. September 2009

Links
Externe Links
Kanton Aargau
Search RAOnline Suche
top
vorangehende Seite