Klima im Wandel
Arctic Warming - Erwärmung der Arktis
end
Arktis - Klima im Hoher Norden
Machtpoker um die Arktis 2004
ACIA Impacts of a warming Arctic Document
Arktis - Klima im Hoher Norden Weitere Informationen
Links
Naturwissenschaften Klimawandel Geografie-Erdkunde Klima
vorangehende Seiteend
Machtpoker um die Arktis

November 2004

In den letzten Jahren sind die Durchschnittstemperaturen in der Arktis viel schneller gestiegen als in anderen Regionen der Welt. Eine Untersuchung im Auftrag des "Arktischen Rates" belegt, dass die Eisdecke des Inlandeises auf Grönland in den letzten 30 Jahren um fast 20% geschmolzen ist. Würde sich die Erwärmung mit der gleichen Geschwindigkeit fortsetzen, muss man im Jahre 2100 während den Sommermonaten mit einer eisfreien Zone am Nordpol rechnen. Als Hauptverantwortlicher haben die Wissenschaftler einmal mehr den globalen Kohlendioxidausstoss festgestellt. Die acht Mitgliedsstaaten des "Arktischen Rates" (USA, Kanada, Island, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Russland) sind zusammen für fast die Hälfte des weltweiten Kohlendioxidausstoss verantwortlich. Trotzdem konnten sich die Regierungen dieser Staaten bisher zu keinem gemeinsamen Massnahmenpaket einigen. Die Mitgliedsstaaten sind allerdings darin einig, dass der Klimaerwärmung nur mit wirksamen Massnahmen begegnet werden kann. Wirtschaftliche und militärische überlegungen verhinderten bisher einen einheitlichen Aktionsplan.

Die fortschreitende Klimaerwärmung hat absehbare Folgen für die in der arktischen Region ansässigen Inuit-Völker. Die Inuit leben vorwiegend von der Jagd und vom Fischfang. Das Schmelzen des arktischen Eises gefährdet ihre Lebensgrundlagen. Akut gefährdet sind u.a. die Robben jagenden Eisbären. Die Strategen im Machtpoker um die Arktis, die USA und Russland, haben im Klimawandel auch Vorteile für ihre Länder erkannt. Durch das Verschwinden von Gletschern und Packeiszonen würde die Förderung der Rohstoffe in der Arktis wesentlich erleichtert. Mehr eisfreie Tage würden der Schifffahrt in der Region nützen.

Angesicht der lockenden Vorteile, welche eine Klimaerwärmung brächte, melden verschiedene Staaten ihre Hoheitsansprüche für die nordpolar Region und den Nordpol an. Bisher ist die Besitzfrage des Nordpols rechtlich ungeklärt. Ein Vertragswerk ähnlich demjeniges Antarktis-Vertrags existiert nicht. Arktis und Antarktis geraten deshalb zunehmend ins Blickfeld von Machtstrategen. Es geht in diesem Machtpoker nicht ist erster Linie um schmelzende Gletscher oder die bedrohte Fauna und Flora, sondern um geopolitische und wirtschaftliche Machtinteressen.

Die Weltgemeinschaft muss erkennen, dass sich in den beiden Polregionen ein ökologisches und geopolitisches Gefahrenpotenzial entwickelt.

nach oben

Informationen über die Klimaveränderung in der Arktis

nach oben

Arctic Warming -ACIA Publications
RAOnline Download
The four documents listed allow you to preview the graphics from the ACIA Overview report 'Impacts of a Warming Arctic'. These (PDF) files include links to the individual graphic files, which are available for public download in two alternative resolutions (72 and 150 dpi). Please note the Policy regarding use of these graphics.
ACIA - AMAP ACIA - AMAP
Impacts of a warming Arctic
Graphics Set 1
Arctic Climate Change and its impacts
22 pages
3 MB PDF-File
Impacts of a warming Arctic
Graphics Set 2
Arctic warming and its consequences
16 pages
1,7 MB PDF-File
Impacts of a warming Arctic
Graphics Set 3
Arctic vegetation zones
25 pages
3,3 MB PDF-File
PDF Download
The ACIA graphics are being made available for use by individuals and groups involved in non- commercial enterprises, for example, students, teachers, researchers, scientists and scientific institutes, policy units, etc. engaged in producing reports, scientific or policy papers, presentation and outreach materials, etc.
Under these arrangements:
The individual or group concerned is generally expected to be interested in using single or a limited number (up to 10) of the available graphics.
The ACIA graphics are available for non- commercial purposes, as such they may not be further distributed electronically, in any form, as individual files.
Source ACIA AMAP
Arctic Portal: Arctic Maps

nach oben

Arctic Warming - Erwärmung der Arktis: Links
Externe Links
Arctic Council
Arctic Monitoring and Assessment Programme
Arctic Portal
Arctic Climate Impact Assessment (ACIA)
CAFF - Conservation of Arctic Flora and Fauna
GRID Arendal
International Polar Heritage Committee
IASC International Arctic Science Committee
Inuit Circumpolar
Inuit.org
Nunatsiaq - Inuktitut weekly newspaper
ODIN - Norway in the Arctic
GRID-Arendal NASA's Global Change Master Directory United Nations Environment Programme World Glacier Monitoring Service
RAOnline Antarktis & Arktis Startseite
vorangehende Seite