Geografie News
Ereignisse Erdbeben - Earthquake Tektonik
vorangehende Seite
end
Erdbeben Pakistan
Erdbeben Kaschmir Pakistan 08.10.2005
Erdbeben Weitere Informationen
Weitere Informationen
Kontinentalverschiebung Tektonische Platten
RAOnline Erdbeben
RAOnline Vulkanismus
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Kaschmir Pakistan 8. Oktober 2005
Wo? Was? Wie? Warum?
Pakistan
Ein Erdbeben hat in Pakistan heute vermutlich tausende Todesopfer gefordert. Es hatte auch Auswirkungen auf Indien und Afghanistan.
Das Epizentrum des Bebens der Stärke 7,6 auf der Richterskala lag etwa 100 Kilometer nordöstlich von Islamabad. Die Auswirkungen des Bebens waren auch in der nordafghanischen Stadt Kundus und in Quetta, das 700 Kilometer südwestlich von Islamabad liegt, zu spüren.
Externe Links
RedPuma Swiss List ETH Zürich
Recent World Earthquake Activities

NASA Earthobservatory
Erdbebenstation Universität Köln
USGS National Earthquake Information Center - Latest Earthquake Activities
Das Erdbeben ereignete sich um 03:50 Uhr GMT. Besonders stark betroffen ist Kaschmir. Mehrere Städte oder Dörfer sollen durch das Erdbeben komplett zerstört worden sein. Ein Sprecher des pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf sagte, die Zahl der Opfer werde hoch sein. Inzwischen gehen die Behörden von über 3'000 Toten aus. Darunter sind 250 Mädchen, die starben, als eine Schule über ihnen einstürzte.
Nach dem Beben der Stärke 7,6, das die Erde und die Gebäude über ihr Minuten lang erzittern liess, folgten weitere Beben mit Stärken zwischen 5,4 und 5,9.

Bereits Tage und Stunden vor dem Hauptbeben wurden ebenfalls mehrere Beben der Stärken 5 bis 6 registriert.

Zuletzt hatte es ein Beben mit der Stärke 7,6 am 31. Mai 1935 gegeben. Damals wurde die Stadt Quetta in Westpakistan getroffen. Dabei starben 60'000 Menschen.

Update 17. Oktober 2005

Neun Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan hat sich die Zahl der Todesopfer noch einmal drastisch auf über 53 000 erhöht. Allein im pakistanischen Teil Kaschmirs kamen mindestens 40 000 Menschen ums Leben.

Dies teilte der dortige Regierungschef Sikandar Hayat Khan mit. Er befürchte, dass bis zu 80 000 Menschen getötet worden seien. Im indischen Teil Kaschmirs sind laut offiziellen Angaben etwa 1'600 Menschen ums Leben gekommen.

Zehntausende harren derweil weiter hungernd und frierend in den abgelegenen Bergregionen aus, wo die Ausbreitung von Krankheiten droht. Inzwischen konnten die Rettungskräfte in einige bislang unerreichbare Gebiete vordringen. Die Armee räumte mit Bulldozern eine der wichtigsten Verbindungsstrassen im Jhelum-Tal.

USGS Aufzeichnung :
Magnitude
7.6
Date-Time
Saturday, October 8, 2005 at 03:50:40 (UTC)
= Coordinated Universal Time
Saturday, October 8, 2005 at 8:50:40 AM
= local time at epicenter
Location
34.493°N, 73.629°E
Depth
26 km (16.2 miles) set by location program

Region
PAKISTAN

Distances
100 km (65 miles) NNE of ISLAMABAD, Pakistan
120 km (75 miles) WNW of Srinagar, Kashmir
120 km (75 miles) ESE of Mingaora, Pakistan
170 km (105 miles) SSW of Gilgit, Kashmir

nach oben

Internationale Satellitenüberwachung zur Katastrophenvorsorge und - überwachung
Externe Links
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
International Charter "Space and Major Disasters"
SERTIT, remote sensing and image processing service
UNOSat
Weitere Informationen
Erdbeben Pakistan Special - Kaschmir 2005
Tsunami Startseite top Erdbeben Startseite
vorangehende Seite