Geografie News
News Wirbelstürme
Taifune - Zyklone
vorangehende Seite
end
Tropische Wirbelstürme Taifune - Zyklone
Trop. Zyklon Yasi Australien 03.02.2011
Naturereignisse Weitere Informationen
RAOnline Hurricanes - Hurrikane
siehe auch: RAOnline: Tornados - Tornadoes
Hurrikane im Atlantik Filme
Hinweis Die beschriebenen Ereignisse wurden exemplarisch ausgewählt. Für eine chronologische Auflistung der Ereignisse verweisen wir auf die Linkseiten.
Naturwissenschaften - Technik Geografie-Erdkunde Klima
Zyklone im Südpazifik Yasi (Australien) 03.02.2011
Donnerstag, 3. Februar 2011: Der tropische Zyklon Yasi hat im Nordosten Australiens grosse Schäden verursacht. Vor allem in Queensland wurden wenigstens 2 Menschen getötet. 30'000 Menschen hinterliess der Sturm obdachlos. 150'000 Menschen blieben ohne Stromversorgung. Bei Tausenden fiel die Wasserzufuhr aus. Die Überschwemmungen zerstörten Strassen sowie Brücken und unterbrachen den Bahnlinien.
Besonders schwere Verwüstungen wurden in der Region Mission Beach, Innisfall, Tully und Cardwell beobachtet. BeiMission Beach zwischen Innisfall und Cardwell hat der Kern des tropischen Wirbelsturms der Kategorie 5 die Küste erreicht. Yasi war der erste Tropensturm der höchsten Kategorie in der Region seit 1918.
Über 4'500 Soldaten und Hilfskräfte wurden in die Katastrophenregion geschickt.

Bereits im Januar 2011 wurde Queensland von verheerenden Überschwemmungen heimgesucht.

Der tropische Zyklon Yasi hat im Verlaufe des Donnerstags über dem Festland stark an Kraft eingebüsst. Er hat sich in ein tropisches Tiefdruckgebiet mit starken Regenfällen und böigen Winden verwandelt. Das Tiefdruckgebiet zog west-südwestwärts weiter ins wüstenartige Landesinnere Australiens.

Montag, 31. Januar 2011

Nach Angaben des Bureau of Meteorology Queensland (BMQ) befindet sich der tropische Zyklon Yasi rund rund 1800 km von Townsville in Queensland im Pazifische Ozean. Berechnungen ergaben, dass der Kern des mächtigen tropischen Zyklons in Queensland (Australien) auf Land treffen wird. Erste Auswirkungen des Tropensturms sind laut BMQ für den Mittwochmorgen 2. Februarzu erwarten. Die Küsten- und Inselbewohner müssen mit starken Sturmwinden rechnen, welche beträchtlichen Schaden anrichten könnten. Der tropische Zyklon Yasi wird gegenwärtig der Kategorie 3 zugerechnet. Auf seinem Weg nach Queensland überquert der Sturm das warme Korallenmeer und wird dort Energie aufnehmen und an Stärke zulegen. Nach Modellrechnungen wird Yasi am Donnerstagmorgen 3. Februarals tropischer Zyklon der Stärke 5 die australische Küste zwischen Innisfail und Proserpine erreichen.

Dienstag, 1. Februar 2011, 5 Uhr Lokalzeit

Sturmwarnung für die tropische Küste von Queensland

Der starke tropische Zyklon TZ Yasi wird am Donnerstag 3. Februar die Küste in den frühen Morgenstunden erreichen. Das Potenzial und die Grösse von TZ Yasi stellt für Queensland eine grosse Bedrohung dar. TZ Yasi bewegt sich unter Verstärkung west-südwestwärts über das Korallenmeer. Er wird weiterhin der Kategorie 3 zugerechnet.

Für den Mittwochmorgen 2. Februarsind Sturmböen von bis zu 90 km/h zu erwarten. Das Wolkenband des Sturm wird sich am Nachmittag die Küstenlinie erreichen und während der Nacht zum Donnerstag ganz über das Festland schieben. Zwischen Cooktown and Townsville werden die Winde am Mittwochnachmittag 2. Februarmit Geschwindigkeiten von über 125 km/h wehen. In dieser Phase sind mit ersten Schäden zu rechnen. Am Mittwochabend verstärken sich die Winde zwischen Port Douglas and Cardwell auf über 170 km/h. Es werden schwere Sturmschäden vorausgesagt.

Der Kern des Zyklons wirdzwischen Cairns and Townsville auf Land treffen. Der Flutpegel wird sich wesentlich erhöhen. Starke Wellen und Strömungen werden tiefer gelegene Küstengebiete überfluten.

Sintflutartige Regenfälle werden am Mittwochnachmittag 2. Februarzwischen Cooktown und Sarinaeinsetzen.

Die Behörden fordern die Bewohner zwischenCooktown und Sarina auf, frühzeitig und unbedingt bei Tageslicht erste Schutzmassnahmen wie das Festbinden von Booten zu veranlassen.

Donnerstag, 3. Februar 2011

Erwartete Auswirkungen im Northern Territory

Der ehemalige tropische Zyklon Yasi wird vom Freitag, 4. Februar bis zum Sonntag, 6. Februar 2011 den östlichen und südlichen Region des Northern Territory böenartiger Wind und schwere Regenfälle bringen.

In der Mittwochnacht hat das Sturmzentrum vonTZ Yasi die Küste von Queensland mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 290 km/h und mit zerstörerischer Kraft bei Mission Beachüberquert. Im Verlaufe des Donnerstags wandert TZ Yasi über Queensland und schwächt sich dabei zu einem tropischen Tiefdruckgebiet ab. Gegen Freitagmorgen wird Ex-Yasi das Northern Territory erreichen. Modellrechnungen sagen voraus, das Ex-Yasi am Samstag und am Sonntag in richtung Alice Springs wandern wird. Auf der Zugbahn des tropischen Tiefs ist weiterhin mit starken Böen und ausgiebigen Niederschlägen zu rechnen. Die Gefahr von Überschwemmungen steigt. Das BOM (Bureau of Meteorology) rechnet mit Niederschlägen von 30 bis 50 mm (in Ausnahmefällen von bis zu 100 mm) und Windböen von bis zu 100 km/h. In der Region Alice Springs werden die Auswirkungen werden mit den Monsunregenfällen im Februar 2010 vergleichbar sein. Im vergangenen Jahr fielen über mehrere Tage verteilt 100 bis 200 mm Regen und setzten dabei weite Landstriche in der Umgebung von Alice Springs unter Wasser.

Quelle.: Australia Government, Bureau of Meteorology, Februar 2011 (Text: RAOnline)
Links
Externe Links
Global Disaster Alert and Coordination System Pacific Disaster Center
NASA Earth Observatory UN OCHA
Tonga Meteorological Service Fiji Meteorological Service
Joint Typhoon Warning Center BOM Australia Weather and Warnings
Hong Kong Weather Service
vorangehende Seite