Frachtumschlag am Flughafen
vorangehende Seite
end
Luftverkehr Schweiz Zürich-Kloten
Flughafen Zürich-Kloten 2013 Jahresbilanz 2014
Luftverkehr Schweiz Zürich-Kloten weitere Informationen
Weitere Informationen
Flughafen Zürich-Kloten Bilder
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde Klima
Flughafen Zürich - Zurich Airport
Betriebsjahr 2013 - Jahresbilanz

Flughafen Zürich verzeichnet leichtes Passagierwachstum auf 24.9 Millionen im Jahr 2013

Mit einem Plus von 0.3% haben im Jahr 2013 24.9 Millionen Passagiere den Flughafen Zürich genutzt. Der Vorjahresrekord konnte mit knapp 63'000 Fluggästen übertroffen werden. Die Anzahl der Flugbewegungen ging um 2.9% zurück. Die Flugzeuge waren im Durchschnitt grösser und besser ausgelastet.

Insgesamt haben im Jahr 2013 24'865'138 Passagiere den Flughafen Zürich genutzt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 0.3%.

Die Zahl der Lokalpassagiere im Jahr 2013 nahm um 2.2% auf 16.6 Mio. zu. Gleichzeitig sank die Zahl der Umsteigepassagiere am Flughafen Zürich um 3.5% auf 8.2 Mio. und damit auch der Transferanteil am Passagiervolumen von 34.2% im Jahr 2012 auf 32.9% im Jahr 2013.

Die durchschnittliche Anzahl der Passagiere pro Flug erhöhte sich von 106 auf 109. Auch die Sitzplatzauslastung steigerte sich im Jahr 2013 um 1 Prozentpunkt auf 75.1%. Das Sitzangebot von und nach Zürich ist 2013 um 0.7% gesunken.

Insgesamt gab es im Jahr 2013 262'227 Flugbewegungen, was einem Rückgang von 2.9% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Verkehrsanteil von Swiss International Air Lines betrug 56.8%, gefolgt von Air Berlin (5.5%), Edelweiss Air (3.7%), Lufthansa (3.6%) sowie British Airways (2.1%).

Das Frachtvolumen nahm im Jahr 2013 gegenüber 2012 um 0.8% ab. Im Berichtsjahr wurden insgesamt 415‘362 Tonnen Fracht transportiert.

Umsatz

Gegenüber dem Vorjahr erhöhten sich die Erträge von 948.8 Millionen auf 975.1 Millionen Schweizer Franken (+2.8 Prozent). Zum Wachstum beigetragen haben sowohl das Fluggeschäft wie auch das Nicht-Fluggeschäft. Von den Gesamterträgen entfallen rund 62 Prozent auf Erträge aus dem Fluggeschäft, welche im Berichtsjahr 604.5 Millionen Schweizer Franken (+1.4 Prozent) betrugen. Aufgrund des Anstiegs bei den Lokalpassagieren erhöhten sich die Erträge aus den Passagier- und Sicherheitsgebühren stärker als das Gesamtpassagier-wachstum.

Die Erträge aus den Lärmgebühren stiegen auf 54.4 Millionen Schweizer Franken (+4.4 Prozent). Diese Gebühren setzen sich zusammen aus Passagier-Lärmgebühren, lärmabhängigen Landegebühren und Nachtrandstunden-Zuschlägen. Der Grund für den Ertragsanstieg liegt im revidierten Lärmgebührenmodell, welches auf Verfügung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) per 1. Mai 2013 umgesetzt wurde.

Die Erträge aus dem Nicht-Fluggeschäft verzeichneten eine Steigerung um 5.2 Prozent auf 370.6 Millionen Schweizer Franken. Insbesondere die umsatzabhängigen Erträge in den Bereichen Retail, Duty Free und Gastronomie konnten nochmals zulegen.

Diese Entwicklung ist erfreulich, bestätigt sie doch, dass sich die Optimierungen des bestehenden Kommerzangebots sowie die Erweiterung der Kommerzflächen und des Passagierangebots auszahlen. Auch das Arrival Duty Free verzeichnete ein markantes Ertragswachstum.

Die Ausgaben pro abfliegenden Passagier stiegen von 41.70 im Vorjahr auf 43.20 Schweizer Franken im Berichtsjahr.

Zürich: Entwicklung der Passagierzahlen

Betriebskosten

Die Betriebskosten sanken um 19.7 Prozent auf 448.4 Millionen Schweizer Franken. Der markante Rückgang begründet sich insbesondere mit der im Vorjahr erfolgswirksamen Erstverfassung des Anschlussvertrages der Flughafen Zürich AG mit der BVK über 121.9 Millionen Schweizer Franken. Unter Ausklammerung dieses Sondereffekts würde sich eine Zunahme der Betriebskosten von rund 12.1 Millionen Schweizer Franken bzw. 2.8 Prozent ergeben, wovon Aufwendungen von rund 6.0 Millionen Schweizer Franken der erstmaligen Konsolidierung der chilenischen Tochtergesellschaft A-port Operaciones S.A. zuzuordnen sind. Weiter generiert das höhere Passagieraufkommen zwar höhere Einnahmen, aber auch höhere Kosten für Polizei und Sicherheit. Diese Kosten sind im Berichtsjahr um 2.4 Prozent auf 118.1 Millionen Schweizer Franken angestiegen. Einsparungen konnte die Gesellschaft dank tieferen Kosten in den Bereichen Energie und Abfall (-3.5 Prozent) sowie Verkauf, Marketing und Verwaltung (-8.0 Prozent) erreichen.

Verkehrszahlen Dezember 2013

Im Dezember 2013 haben 1'794'687 Passagiere den Flughafen Zürich genutzt. Dies entspricht einem Plus von 0.3% gegenüber derselben Periode des Vorjahres. Die Anzahl Lokalpassagiere nahm im Dezember 2013 um 3.6% auf 1'183'098 zu. Im gleichen Zeitraum nahm die Anzahl Umsteigepassagiere im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5.6% auf 605'222 ab, was einem Transferanteil von 33.8% entspricht (-2.1 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr).

Die Zahl Flugbewegungen reduzierte sich im Dezember 2013 mit 19'354 Bewegungen um 3.2% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die durchschnittliche Anzahl Passagiere pro Flug lag mit 105 Fluggästen 4.2% über dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung ist im Dezember um 1.7 Prozentpunkte auf 72.5% gestiegen.

Im Dezember 2013 wurden am Flughafen Zürich 33'602 Tonnen Fracht abgewickelt. Dies entspricht einem Minus von 6.3% gegenüber Dezember 2012.

Begriffserklärung

Lokalpassagiere:

Passagiere, deren Ausgang- oder Endpunkt ihrer Reise Zürich ist.
Umsteigepassagiere: Auch Transferpassagiere genannt. Passagiere, die am Flughafen Zürich umsteigen.
Transitpassagiere: Passagiere, die einen Zwischenstopp in Zürich einlegen, aber im selben Flugzeug weiterfliegen.
Quelle: Text Flughafen Zürich 14. Januar 2014 und 20. März 2014

Weitere Informationen
Flughafen Zürich Passagiere-Fracht 1990 - 2014
Links
Externe Links
Zurich Airport - Flughafen Zürich Bundesamt für Zivilluftfahrt
Schweizer Flugsicherung skyguide
Kombinierter Verkehr
top
vorangehende Seite