Kombinierter Verkehr: Luft - Schiene - Wasser - Strasse
vorangehende Seite
end
Transporte auf den Weltmeeren
Kombinierter Verkehr Definition
Kontinentale und maritime Verkehre Trimodale Verkehre
Kombinierter Verkehr Transportketten
Kombinierter Verkehr Begriffe Glossar
Kombinierter Verkehr Ein Überblick
Kombinierter Verkehr Transport und Logistik
Kombinierter Verkehr Roro- u. Container Umschlag
Kombinierter Verkehr LoLo- u. Massengut Umschlag
Kombinierter Verkehr Schiffstypen Profile (Auswahl)
Kombinierter Verkehr Links
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde Klima
Kombinierter Verkehr
Kombinierter Verkehr: Definition

Zum Begriff "Kombinierter Verkehr" gibt es zahlreiche Definitionen, die im Normalfall das Phänomen Kombinierter Verkehr an bestimmten Erscheinungsformen festmachen.

Punkte, welche für den Kombinierten Verkehr erfüllt sein müssen:

Es muss sich im Kombinierten Verkehr um eine intermodale Transportkette handeln.

Die Sendung muss zwischen verschiedenen Verkehrsträgern (Strasse, Schiene, Binnenwasserstrasse oder See) wechseln.

Der Wechsel zwischen den Verkehrsträgern muss systematisch erleichtert sein. (Beim Umladen von konventionellen Stückgut - Kisten, Säcke, Ballen - sprechen wir regelmässig nicht vom Kombinierten Verkehr.) Am Zielhafen werden die Bahnwagen wieder in einen Güterzug integriert.

RoRo = Umschlag = "Roll on - Roll off"

Der RoRo-Umschlag wird vor allem dort praktiziert, wo in Meerengen, an Flussübergängen und in Randmeeren keine Brücken existieren. Mit dem RoRo-Umschlag werden die Transport- und Verladezeiten verkürzt.

Beim Kombinierten Verkehr wird, vor allem zur Erleichterung dieses Übergangs zwischen den Verkehrsträgern, eine standardisierte Ladeeinheit gebildet, die in der Regel so konstruiert ist, dass ihr Umschlag leicht möglich ist und die darüber hinaus an die speziellen Transportbedingungen der unterschiedlichen Verkehrsträger angepasst ist.

Über diese technischen und organisatorischen Merkmale hinaus gibt es weitere Punkte, die bei Transportketten des Kombinierten Verkehrs häufig beobachtet werden können, aber keineswegs bei allen Transportketten des Kombinierten Verkehrs realisiert sind:

durchgehende Preise und Transportbedingungen im Haus-Haus-Verkehr,

Haftung über verschiedene Verkehrsträger hinausreichend,

logistische Informationssysteme, die ebenfalls über verschiedene Verkehrsträger hinwegreichen.

In der englisch-sprachigen Literatur gibt es die Ausdrücke multimodal transport, intermodal transport und combined transport.

aus "Der Kombinierte Verkehr - ein Überblick" von Dr. Christoph Seidelmann, Studiengesellschaft für den kombinierten Verkehr e.V.
Kontinentale und maritime Verkehre
Trimodale Transporte
Trimodale Terminals sind Umschlagsanlagen, welche die Strasse, die Schiene und die Binnenschifffahrt miteinander verknüpfen ( = kombinierter Verkehr).
Hamburg Kontinentale Seehafenhinterlandverkehre - Modalsplit
Transitgüterverkehr Die Warenströme suchen neue Wege
Strasse und Schiene Alptransit
Füsse Binnenschifffahrt
Meere Containerschifffahrt

nach oben

Publikationen und Informationen
RAOnline Download PDF Download SGKV
Quelle: Studiengesellschaft für den kombinierten Verkehr SGKV
Der Kombinierte Verkehr - ein Überblick
96 KB PDF-File
Externe Links
Studiengesellschaft für den kombinierten Verkehr SGKV
Viele grundsätzliche Informationen über den "Kombinierten Verkehr"

nach oben

Transportketten im kombinierten Verkehr
Transitgüterverkehr Die Warenströme suchen neue Wege
Automatisierter Strassengüterverkehr Platooning
Weitere Informationen
Singapore Containerhafen in Asien
Häfen - Welthandel Statistiken
Hamburg Containerhafen in Europa
Hamburger Hafen Statistiken
RAOnline: Weitere Informationen über Länder
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
Kombinierter Verkehr
vorangehende Seite Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr