Erdbeben - Earthquake - Tsunami
Kalifornien USA: San Andreas-Verwerfung
vorangehende Seite
end
Erdbeben U.S.A
Erdbeben in Kalifornien Grabenbruchsystem
USA Südwestliche Bundesstaaten Karte
Erdbeben Weitere Informationen
Erdbeben und Tsunamis
RAOnline Vulkanismus
RAOnline Tsunamis
Naturwissenschaften - Technik Erdkunde Klima
Grabenbruchsystem in Kalifornien

Die Region um die San Francisco Bay ist von einem vielfältigen Grabensystem durchzogen. Die wichtigsten Gräben sind San Andreas Fault, Rodgers Creek Fault, Hayward Fault, Greenville Fault, Calaveras Fault, Concord Green Valley Fault und der San Gregorio Fault.

Nach dem Erdbeben von 2003 haben Wissenschaftler des U.S. Gelogical Survey USGS die Höhe der Wahrscheinlichkeit für ein Erbeben in Kalifornien der Stärke M 6,7 und höher in Zeitraum bis 2032 berechnet. Die höchste Wahrscheinlicht wurde mit 27% für Rodgers Creek Fault bzw. den Hayward Fault berechnet. Beide Grabenbrüche treffen sich in der Bucht von San Francisco. Für die ganze Region um die San Francisco Bay lag die 2003 berechnete Wahrscheinlichkeit für ein Beben von M 6,7 und und höher bei 62%.

Am 24. August 2014 ereignete sich in dieser Region ein Erbeben der Stärke M 6.0. Das Beben fand 6 km nordwestlich des American Canyons im Bereich des Rodgers Creek Faulte statt. Der American Canyon liegt zwischen Vallejo, einer Stadt an der San Francisco Bay und der Stadt Santa Rosa. Das Erdbeben erfolgte nach einer Serie von Vorbeben, welche Stärken zwischen 4 und 5.5 aufwiesen.

Informationsquelle: USGS (Text: RAOnline)

nach oben

Links
Externe Links
U.S. Geological Survey USGS USGS National Earthquake Information Center
California Geological Survey (CGS)
Tsunami Eingangsseite top Tsunami Eingangsseite
vorangehende Seite