Kombinierter Verkehr: Containerverkehr
vorangehende Seite
end
Containerverkehr Reedereien
"COSCO Shipping Aries" im Hafen Hamburg 2018
Containerverkehr Weitere Informationen
Links Informationen
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde Klima
Reederei COSCO
Grosscontainerschiff "Shipping Aries"
"COSCO SHIPPING ARIES" im Hafen Hamburg

"COSCO Shipping Aries" auf Jungfernfahrt in Hamburg

Am Freitag, 23. Februar 2018, hat die "COSCO Shipping Aries" am HHLA Container Terminal Tollerort festgemacht. Der 400 Meter lange und 59 Meter breite Mega-Frachter ist der erste 20'000-TEU-Carrier der chinesischen Containerreederei COSCO Shipping Lines und gleichzeitig das erste 20'000-TEU-Schiff, das in China gebaut wurde. Die Nantong COSCO KHI Ship Engineering hat den Neubau im Januar fertiggestellt und nach umfangreichen Testfahrten an den Eigner übergeben. Bis September 2018 sollen zehn weitere Schiffe dieser Klasse abgeliefert werden. Die "COSCO Shipping Aries" sowie ihre nachfolgenden Schwesterschiffe werden alle im AEU3-Service eingesetzt, der die chinesischen Häfen Shanghai, Xingang, Dalian und Qingdao mit Nordeuropa verbindet. "Die COSCO Shipping Aries" wird voraussichtlich ca. 48 Stunden in Hamburg bleiben und soll den Hafen am Sonntag, 25. Februar 2018, wieder verlassen.

AEU3-Service Antwerpen Shanghai Tianjin Dalian Qingdao
Fahrzeit Start 30 Tage 34 Tage 36 Tage 38 Tage
Datenquelle: COSCO Belgien , Januar 2018

Hamburg und China - das ist nicht erst seit der Containerisierung oder seit dem wirtschaftlichen Aufstieg der Volksrepublik eine ganz besondere Beziehung. Schon 1731, mit dem Einlaufen des ersten chinesischen Frachtschiffes in den Hamburger Hafen, beginnt die Geschichte der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Eine Städtepartnerschaft mit Shanghai, zwei Hafenpartnerschaften mit Shanghai und Shenzhen, rund 120 Hamburger Unternehmen, die in China über Niederlassungen oder Produktionsbetriebe aktiv sind, sowie über 500 chinesische Unternehmen in Hamburg, die hier Niederlassungen besitzen, im Aussenhandel aktiv sind oder hier produzieren - das sind nur einige Fakten, die eines unterstreichen: Hamburg ist Chinas Brücke nach Europa.

"COSCO Shipping Aries" - Erstes 20'000-TEU-Containerschiff am Tollerort

Die "COSCO Shipping Aries" hat als erstes chinesisches Containerschiff mit einer Kapazität von mehr als 20'000 Standardcontainern (TEU) am HHLA-Terminal Tollerort festgemacht. Dort wird sie von fünf leistungsstarken Brücken abgefertigt, die die HHLA in den vergangenen Jahren für diese Schiffsgrösse errichtet hat.

Am Freitag, 23. Februar 2018 gegen 9 Uhr erreichte das neue Flaggschiff der Reederei COSCO Shipping Lines auf seiner Jungfernfahrt den Hamburger Hafen. Hier wird sie am Grossschiffsliegeplatz des HHLA Container Terminal Tollerort (CTT) abgefertigt. Bereits seit 1982 laufen COSCO-Schiffe die Anlage regelmässig an. Anlässlich des Erstanlaufs der "COSCO Shipping Aries" würdigten der Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Frank Horch sowie die HHLA-Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath im Beisein von Vertretern der Reederei sowie des chinesischen Konsulats in Hamburg die langjährige und bewährte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen beider Länder.

Frank Horch, Hamburgs Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, unterstrich die enge Verbundenheit zwischen Hamburg und China. Nahezu jeder dritte Container, der im Hamburger Hafen umgeschlagen wird, kommt aus China oder geht dorthin. Horch nannte insbesondere "Digitalisierung" und "Nachhaltigkeit" als zentrale Themen, die in beiden Ländern im Fokus stehen und verwies in dem Zusammenhang auf das Projekt der Green Shipping Line, bei dem Containerschiffe in Shanghai und Hamburg künftig mit Landstrom versorgt werden sollen.

Horch dankte allen Beteiligten, die den reibungslosen Anlauf der "COSCO Shipping Aries" ermöglicht haben und zeigte sich zuversichtlich, dass im Laufe des Jahres mit der Erteilung des Baurechts die Fahrrinnenanpassung unmittelbar beginnen kann.

Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der HHLA, erklärte: "Seit über 35 Jahren arbeiten unsere Unternehmen erfolgreich zusammen. Die HHLA hat sich auf den Anlauf von Grossschiffen wie der "COSCO Shipping Aries" langfristig vorbereitet. Wir haben kontinuierlich, wie hier am Tollerort, in unsere Anlagen investiert. Auch künftig wollen wir das Vertrauen unserer Kunden durch Leistung und eine hohe Servicequalität rechtfertigen."

Titzrath kündigte an, dass die HHLA am Tollerort einen weiteren Liegeplatz für Schiffe mit einer Kapazität von mehr als 20'000 TEU ertüchtigen werde. Zurzeit verfügt die HHLA an ihren Terminals Burchardkai (CTB) und Tollerort insgesamt über drei Liegeplätze zur Abfertigung dieser Mega-Frachter. Mitte März 2018 wird am CTB mit der "CMA CGM Antoine de Saint-Exupéry" der nächste Erstanlauf eines Schiffes mit mehr als 20'000 TEU erwartet. An den Tollerort wird auch die taiwanesische Reederei Evergreen ab Mai Schiffe in dieser Grössenkategorie schicken.

Deadweight Ton: Tragfähigkeit; Totalgewicht, bestehend aus Ladung, Bunker- und Schmieröl sowie Verpflegung, das ein Schiff bei Sommer-Freibord mitführen darf. Gemeint ist die Tragfähigkeit eines Schiffes in Tonnen einschliesslich Besatzung, Passagiere,
Treibstoff und Nahrungsmittel.

Containerterminal TOLLERORT (CTT)

Drei der fünf 20'000er-Brücken am Tollerort wurden im Herbst 2017 in Betrieb genommen. Ihre beiden baugleichen Pendants sind seit Anfang 2017 im Einsatz. Alle Fünf verfügen über eine Auslegerlänge von 74 Metern und eine Hubhöhe von 51,5 Metern über der Kaimauer. Sie sind für Containerschiffe mit 24 Containerreihen quer ausgelegt und können im Twinbetrieb zwei 20-Fuss-Container gleichzeitig löschen oder laden. Dank der gesteigerten Hubhöhe können bis zu neun übereinander stehende Container an Deck bedient werden. Jede Brücke wiegt 1'500 Tonnen und hat eine maximale Nutzlast von 63 Tonnen. Anders als andere Containerbrücken verfügen die neuen Brücken am CTT über Fachwerkausleger. Dadurch haben sie ein vergleichsweise niedriges Gesamtgewicht.

Die "COSCO Shipping Aries" wird voraussichtlich bis Sonntagabend gegen 18 Uhr am CTT-Grossschiffsliegeplatz abgefertigt. Dieser Liegeplatz selbst erlebte seine Feuertaufe auch mit der Abfertigung eines COSCO-Schiffs: Am 16. Juli 2011 war die "COSCO Glory" mit ihrer Stellplatzkapazität von 13'000 TEU das erste Grossschiff an der damals neu ertüchtigten Kaimauer. Seither wuchsen die Flaggschiffe der COSCO-Shipping-Flotte erheblich - ebenso wie die CTT-Containerbrücken.

Quelle: Text Hamburger Hafen , 23. Februar 2018
COSCO Chinesisches Handelsschiff passiert Nordost-Passage 2013
Containerschiff "COSCO Guangzhou" Bild
Hafen Hamburg Schiffsankünfte Grosscontainerschiffe (Auswahl)
Ultra-Large Container Ships Grosscontainerschiffe
Internationale Schifffahrt Geläufige Masseinheiten und Standards
Unterrichtsmaterial
RAOnline Download
Klima Welthandel - Hochseeschifffahrt Unterrichtsmaterial
Hochseeschifffahrt - Güterumschlag

nach oben

Weitere Informationen
Wasserstrassen der Welt Elbe (Deutschland)
Tideelbe: Die Sedimentfracht im Wechsel der Gezeiten
Klimawandel in der Metropolregion Hamburg
Nordsee
Nordsee Wattenmeer
Links
Externe Links
COSCO Shipping Lines China Classification Society
Hamburger Hafen International Maritime Organization IMO
Kombinierter Verkehr
top
vorangehende Seite Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr