Hurricanes
Hurrikan Sandy Auswirkungen - Folgen
end
Tropische Wirbelstürme Hurrikan Sandy
Hurrikan Sandy SwissRe: Schadenbelastung
Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Hurrikan Sandy Zurich:Schäden und Kosten
Hurrikan Sandy Filme
Tropische Wirbelstürme Informationen
RAOnline: Hurricanes - Hurrikane
Hurrikane im Atlantik Filme
siehe auch: RAOnline: Tornados - Tornadoes
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
vorangehende Seiteend
Hurrikane mit grossen Schadensfolgen
Hurrikan Sandy
29. Oktober 2012
Schadensbelastung

Swiss Re schätzt eigene Schadenbelastung durch Hurrikan Sandy auf rund 900 Mio. USD

• Swiss Re schätzt ihre durch Hurrikan Sandy bedingte Schadenbelastung auf rund 900 Mio. USD, nach Retrozession und vor Steuern

• Gesamtversicherungsschäden auf 20-25 Mrd. USD geschätzt

• Schätzungen sind aufgrund der komplexen Schadenermittlung, insbesondere bei Betriebsunterbrechungsdeckungen, mit erheblicher Unsicherheit behaftet

Grose Schadenbelastung durch Hurrikan Sandy

Swiss Re schätzt ihreSchadenbelastung durch Hurrikan Sandy auf rund 900 Mio. USD,nach Retrozession und vor Steuern. Diese Schätzung unterliegteinem höheren Ausmass an Unsicherheit als üblich und mussunter Umständen in Zukunft noch angepasst werden.

Hurrikan Sandy traf am 29. Oktober 2012 mit hohenWindgeschwindigkeiten in den USA auf Land und löste eine Sturmflutaus. Dies führte zu starken Überschwemmungen und zum Verlust vonMenschenleben und Eigentum. Bevor Hurrikan Sandy die USAerreichte, traf er die Karibik und die Bahamas.

«Wir sprechen den von Hurrikan Sandy betroffenen Familien,Gemeinden und Unternehmen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.Unsere Gedanken sind vor allem bei denjenigen Menschen, die durchden Sturm Familienangehörige oder ihre Lebensgrundlage verlorenhaben», sagt Michel M. Liès, Group Chief Executive Officer. «Swiss Rewird ihre Kunden und Partner dabei unterstützen, diese schwierigeSituation zu meistern, wie wir das in der Vergangenheit schon so oftgetan haben.»

Swiss Re schätzt ihre durch Hurrikan Sandy bedingteSchadenbelastung auf rund 900 Mio. USD, nach Abzug vonRetrozession und vor Steuern. Diese Schätzung kann sich nochändern, da die Schadenermittlung anhält. Der Marktschaden wird auf20-25 Mrd. USD geschätzt.

«Der Hurrikan hat die dicht bevölkerte Nordostküste der USAgetroffen», sagt Matthias Weber, Group Chief Underwriting Officer.«Dabei kam es zu ausgedehnten Stromausfällen, Störungen im öffentlichen Verkehr und Schäden an weiteren Infrastrukturen, welche die Wiederherstellungsbemühungen sehr schwierig gestaltet haben.Dies hat auch den Schadenermittlungsprozess erschwert. Unsere Schätzung von Ansprüchen unterliegt deshalb einem höherenAusmass an Unsicherheit als üblich und muss unter Umständen inZukunft noch angepasst werden.»

nach oben

Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen

Dieses Dokument enthält Aussagen und Abbildungen über zukünftige Entwicklungen.Diese Aussagen (einschliesslich bezüglich Planzielen, Zielvorgaben und Trends) undAbbildungen beinhalten aktuelle Erwartungen bezüglich zukünftiger Entwicklungenauf der Basis bestimmter Annahmen und enthalten auch Aussagen, die sich nichtdirekt auf Tatsachen in der Gegenwart oder in der Vergangenheit beziehen.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise an Wörtern oder Wendungen wie«vorwegnehmen», «annehmen», «glauben», «fortfahren», «schätzen», «erwarten»,«vorhersehen», «beabsichtigen» und ähnlichen Ausdrücken zu erkennenbeziehungsweise an der Verwendung von Verben wie «wird», «soll», «kann», «würde», «könnte» oder «dürfte».

Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und sonstige Faktoren, die zur Folge haben können, dass das Betriebsergebnis, die finanziellen Verhältnisse, dieSolvabilitätskennzahlen, die Liquiditätsposition Ziele oder die Aussichten von SwissRe wesentlich von denen abweichen, die durch derartige Aussagen impliziert werden oder die dazu führen, dass Swiss Re seine veröffentlichten Zielvorgabennicht erreicht.

Zu derartigen Faktoren gehören unter anderem:

• weitere Instabilität mit Auswirkungen auf das globale Finanzsystem und damitzusammenhängende Entwicklungen, einschliesslich Instabilität infolge vonBedenken oder negativen Entwicklungen hinsichtlich der Staatsverschuldung imEuroraum

• eine weitere Verschlechterung der weltwirtschaftlichen Bedingungen

• die Fähigkeit von Swiss Re, genügend Liquidität und den Zugang zu denKapitalmärkten zu gewährleisten, einschliesslich genügend Liquidität zurDeckung potenzieller Rücknahmen von Rückversicherungsverträgen durchZedenten, Aufforderung zur vorzeitigen Rückzahlung von Schuldtiteln oderähnlichen Instrumenten oder Forderungen von Sicherheiten aufgrund dertatsächlichen oder wahrgenommenen Verschlechterung der Finanzkraft vonSwiss Re oder anderer Faktoren

• die Auswirkungen der Marktbedingungen, einschliesslich der globalen AktienundKreditmärkte sowie der Entwicklung und Volatilität von Aktienkursen,Zinssätzen, Zinsspannen, Wechselkursen und anderen Marktindizes auf dasAnlagevermögen von Swiss Re

• Veränderungen bei den Kapitalanlageergebnissen von Swiss Re infolge vonÄnderungen in der Anlagepolitik oder der veränderten Zusammensetzung des Anlagevermögens von Swiss Re; und die Auswirkungen des Zeitpunkts solcherÄnderungen im Verhältnis zu möglichen Änderungen der Marktbedingungen

• Unsicherheiten bei der Bewertung von Credit Default Swaps und anderer kreditbezogener Instrumente

• die Möglichkeit, dass sich mit dem Verkauf von in der Bilanz von Swiss Re ausgewiesenen Wertschriften keine Erlöse in Höhe der für die Rechnungslegungerfassten Marktwertbewertungen erzielen lassen

• das Ergebnis von Steuerprüfungen, die Möglichkeit der Realisierung vonSteuerverlustvorträgen sowie latenten Steuerforderungen (einschliesslichaufgrund der Ergebniszusammensetzung in einem Rechtsgebiet oder einesangenommenen Kontrollwechsels), welche das künftige Ergebnis negativbeeinflussen könnten

• die Möglichkeit, dass die Absicherungsinstrumente von Swiss Re nicht wirksam sind

• der Rückgang oder Widerruf eines der Finanz- oder anderer Ratings von einer oder mehreren Swiss Re-Gesellschaften und sonstige Entwicklungen, welche dieFähigkeit der Gruppe zur Erlangung eines verbesserten Ratings erschweren

• der zyklische Charakter des Rückversicherungsgeschäfts;

• Unsicherheiten bei der Schätzung von Reserven

• Unsicherheiten bei Schätzungen von künftigen Schäden, welche für die Finanzberichterstattung verwendet werden, insbesondere im Hinblick auf grosseNaturkatastrophen, da Schadenschätzungen bei solchen Ereignissen mitbedeutenden Unsicherheiten behaftet sein können und vorläufige Schätzungenunter dem Vorbehalt von Änderungen aufgrund neuer Erkenntnisse stehen

• Häufigkeit, Schweregrad und Entwicklung der versicherten Schadenereignisse

• terroristische Anschläge und kriegerische Handlungen;

• Mortalitäts-, Morbiditäts- und Langlebigkeitsverlauf;

• Policenerneuerungs- und Stornoquoten;

• aussergewöhnliche Ereignisse bei Kunden oder anderen Gegenparteien vonSwiss Re, zum Beispiel Insolvenz, Liquidation oder sonstige kreditbezogeneEreignisse

• in Kraft getretene, hängige oder künftige Gesetze und Vorschriften, die Swiss Re oder ihre Zedenten betreffen, und die entsprechende Auslegung vonGesetzgebung oder Vorschriften durch Regulatoren

• juristische Verfahren sowie behördliche Untersuchungen und Massnahmen,einschliesslich solcher im Zusammenhang mit Branchenanforderungen undallgemeinen für die Geschäftstätigkeit geltenden Verhaltensregeln

• Änderungen der Rechnungslegungsstandards;

• bedeutende Investitionen, Akquisitionen oder Veräusserungen sowie jeglicheVerzögerungen, unerwartete Kosten oder andere Themen im Zusammenhang mitdiesen Transaktionen

• Verschärfung des Wettbewerbsklimas; und

• operative Faktoren, beispielsweise die Wirksamkeit des Risikomanagements undanderer interner Verfahren zur Bewirtschaftung vorgenannter Risiken.

Diese Aufzählung von Faktoren ist nicht erschöpfend. Swiss Re ist in einem Umfeldtätig, das sich ständig verändert und in dem neue Risiken entstehen. Die Leser werdendaher dringend gebeten, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zuverlassen. Swiss Re ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuerInformationen, Ereignisse oder Ähnlichem öffentlich zu revidieren oder zu aktualisieren.

Swiss Re

Die Swiss Re Gruppe ist ein führender Anbieter von Rückversicherungen,Versicherungen und weiteren versicherungsbasierten Formen des Risikotransfers. Die von Swiss Re direkt oder über Broker betreuten internationalen Kunden sindVersicherungsgesellschaften, mittlere bis grosse Unternehmen und Kunden desöffentlichen Sektors. Swiss Re nutzt ihre Kapitalstärke, ihre Fachkompetenz und ihreInnovationsfähigkeit zur Entwicklung von Lösungen, die von Standardprodukten bishin zu ausgeklügelten kundenspezifischen Versicherungsdeckungen für sämtlicheGeschäftssparten reichen und das Eingehen von Risiken ermöglichen, was fürUnternehmen und den allgemeinen Fortschritt von wesentlicher Bedeutung ist. SwissRe wurde 1863 in Zürich gegründet und ist über ein Netz von Gruppengesellschaftenund Vertretungen an mehr als 60 Standorten präsent.

Quellen:Text Swiss Re , 26. November 2012
Tropische Wirbelstürme
Hurrikan Sandy 2012 im Atlantik Hurrikan Sandy 2012 im Atlantik
grösseres Video grösseres Video
2012 Hurrikan Sandy im Atlantik
2012 Hurrikan Sandy im Atlantik

nach oben

Weitere Informationen
Klima Extremereignisse
WMO Wetter 2012
Globale Klimaberichte
WMO Wetter 2011
Hurrikane - Taifune: Tracks - Bahnen

Hurrikan-Links: USA und Karibik
Externe Links
Links in englischer Sprache
Swiss Re
Links in englischer Sprache
NATIONAL HURRICANE CENTER
Unisys Weather: Hurricane
GOES-8 HURRICANE IR
Erdbeobachtungssatelliten
Asterweb
MODIS Rapid Response System
MODIS Near-Real-Time Subsets
NASA Earthobservatory
NASA Visible Earth
vorangehende Seite