Zoologie und Botanik
Flora
vorangehende Seite
end
Zoologie Pflanzen
Granatäpfel
Biologie Weitere Informationen
Weitere Informationen
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima
Ökosysteme & Biodiversität
Granatäpfel
Der Granatapfel (Lat. Punica granatum) gehört zur Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae). Die Heimat der Granatäpfel sind die subtropischen Gebiete in West- und Mittelasien. Die Pflanzenart hat sich auch im Mittelmeerraum ausgebreitet. Die Pflanze wird in den subtropischen Wüstengebieten mit Vorliebe in den Oasengärten gehegt und gepflegt. Granatäpfel sind in allen Wachstumsstadien dekorative Pflanzen und werden daher gerne in Privatgärten, Park- und Hotelanlagen angepflanzt.

Der Granatapfel enthält viele Kerne und ist nicht wie ein Apfel zum Essen geeignet. Aus dem Fruchtfleisch wird der Saft herausgepresst. Der Fruchtsaft wird zu alkoholartigen Getränken gegoren. Der Granatapfelsaft wird auch als Beimischung zu Fruchtsäften oder zur Verfeinerung von Speisen verwendet. Aus der Fruchtschale werden tiefrote Farbstoffe gewonnen.

nach oben

Weitere Informationen
Subtropische Zone Subtropen Wüsten
Oasen Bewässerung der Oasengärten
Oasenwirtschaft Gärten und Märkte
top
vorangehende Seite