Ökosystem & Biodiversität: Arktis und Antarktis
end
Arktis Biodiversität
Arktis Nördliche Nadelwälder (Taiga) und Tundra
Tundra die nördlichste und südlichste Klimazone
Arktis Weitere Informationen
Arktis und Antarktis
Weitere Informationen
Videos über die Arktis Klimawandel
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima
vorangehende Seiteend
Arktische Ökosysteme
Nördliche Nadelwälder

Tundra und Taiga in Sibirien

Die weltweit grösste Vegetationszone umfasst die borealen (= nördlichen) Nadelwälder. Mehr als die Hälfte dieser Wälder steht zu Beginn des 21. Jahrhunderts noch auf Dauerfrostböden. In Sibirien werden die ausgedehnten Flächen mit borealen Nadelgehölzern Taiga genannt. In der Taiga herrschen Fichten, Kiefern, Lärchen und Tannen vor. Je nach Standort oder Bodenqualität herrscht einer dieser Nadelbaumarten vor. Gelegentlich wachsen vereinzelte Laubbäume wie Birken, Pappeln, Erlen und Weiden. Die Taigawälder haben wenig Unterwuchs, in welchem Zwergsträucher, Moose und Flechten gut gedeihen. In der südlichen Taiga wachsen vermehrt auch Laubbäume in den Waldflächen.

Langfristig werden sich aufgrund des Klimawandels die Vegetationszonen in Richtung Norden verschieben. Die Tundra wandelt sich allmählich zur baumreicheren Taiga. Die heutigen borealen Wälder werden mit Baumarten aus den südlich gelegenen wärmeren Zonen durchsetzt. Die reinen Nadelwälder werden allmählich zu Mischwäldern.

Die Taiga geht im Norden in die Waldtundra über.


Wie Lärchen den hohen Norden Sibiriens erobern

In der nördlichen Taiga Westsibiriens und in der gesamten mittelsibirischen Taiga ist der Dauerfrostboden (= Permafrostboden) von grosser Bedeutung. Der Permafrostboden spielt eine bedeutende Rolle bei der Bodenbildung und ist für das Überleben der Taiga äusserst wichtig.

Der Permafrost blockiert das horizontale Abfliessen der aufgetauten Bodenschicht im Sommer. Sibirien hat ein mehrheitlich kontinentales Klima mit wenig Niederschlägen und grossen Temperaturunterschieden zwischen Sommmer und Winter. Die Gesamtniederschlagsmenge ist gering. Die Auswaschung der Bodenhorizonte mit ihren Mineralien ist dadurch gering oder fehlt ganz.


Permafrost in Polargebieten

spac Arktis Weitere Informationen
Arktische Biodiversität
Arktis und Antarktis
Klima-Klassifikation
spac Sibirien Weitere Informationen
Sibirien Projekt "Laptewsee" - Klimaforschung
Sibirien Klimaarchiv der terrestrischen Arktis
Sibirien Permo-Triassisches Massenaussterben
spac Wald Forschung International
Russland Im Ural steigt die Waldgrenze 2014
Zentralasien Bäume aus der "Spätantiken Kleinen Eiszeit" 2016
Russland Der Wald erobert die Tundra im polaren Ural
Externe Links
Arctic Portal: Arctic Maps

nach oben

Weitere Informationen
Arktis Arktische Biodiversität - Trends 2012
Grönland
Klimadiskussion & -änderung Informationen
IPCC Bericht über den globalen Klimawandel 2013
Arktis und Antarktis
Arktis-Antarktis Meereisbedeckung - Grafiken
Klimawandel: Grafiken Diagramme
Berichte über den Klimawandel - Globale Berichte
AWI - NSIDC Eisabnahme im Arktischen Meer 2010
NOAA Die Arktis wird wärmer 2012
Klimadiskussion & -änderung Informationen
IPCC: Bericht über den globalen Klimawandel 2007
Berichte über den Klimawandel - Globale Berichte
Klimawandel: Grafiken Diagramme
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
Arctic Circle
Arctic Portal
Arctic Portal: Arctic Maps
ARCTIC BIODIVERSITY
Conservation of Arctic Flora and Fauna CAFF
Arctic Data
ARCTIC BIODIVERSITY Trends
NOAA Climate Watch
NOAA Arctic Report Card
top
vorangehende Seite