Naturwissenschaften
Weltraum - Raumfahrt
Planeten
vorangehende Seite
end
Weltraum Jupiter
Der Jupiter und seine Monde
Jupiter-Monde Io , Europa, Ganymede und Callisto
Weltraum Weitere Informationen
Informationen über den Planeten Jupiter
Weitere Informationen
RAOnline Weltraum - Astronomie
Naturwissenschaften und Technik Weltraum
Der Jupiter und seine Monde
Jupiter
Neben der Sonne ist Jupiter die grösste Masse im Sonnensystem. Die Tatsache, dass seine mittlere Dichte weit unter derjenigen der inneren Planeten liegt, wird durch seine enorme Grösse mehr als wettgemacht. Jupiter ist ein kleines Abbild des Sonnensystems im Sonnensystem. Mit seinen vier grossen und zahlreichen kleinen Monden ähnelt er der Sonne.

Der Jupiter und besteht zur Hauptsache aus Wasserstoff, Helium, Methan, Ethan und Ammoniak. Ein Jupitertag dauert weniger als 10 Stunden, ein Jahr 12 Erdenjahre.

Jupitermond Ganmede
Auf dem nebenstehenden Foto wurden die Farben des Mondes so verändert, dass Ganymedes eisige Polkappen zu sehen sind. Zusätzlich sind viele Krater sichtbar, welche Durchmesser bis zu ein paar Dutzend Kilometern haben.

Die violetten Schimmer in der Nähe der weissen Polkappen könnten von kleinen Eispartikel herrühren, welche mehr Licht von kurzer Wellenlänge vom violetten Ende des Farbspektrums reflektieren.

"Galileo" hat auf Ganymede ein Magnetfeld registriert. Dieses Magnetfeld könnte für die ausgedehnten Frostzonen auf diesem Jupiter-Mond verantwortlich sein.

Ganymedes Frostzonen reichen im Durchschnitt bis zum 40 Grad-Längenkreis, an einigen Orten bis zum 25 Grad-Längenkreis.

Io - Europa - Ganymede - Callisto
Im nebenstehenden Bild sind die vier Galileischen Monde Io , Europ, Ganymede und Callisto abgebildet.

Io umkreist den Jupiter in der kleinsten Entfernung der vier Monde.

Io ist etwas grösser als der Mond der Erde. Io hat von allen vier Monden die kräftigsten Farben. Die kleinen, schwarzen Punkte auf seiner Oberfläche sind Zeichen von vulkanischen Tätigkeiten.

 

Europa ist vorwiegend mit Eis bedeckt, was auch sein weissgefärbte Oberfläche erklärt. die bräunlich gefärbten Region könnten aus Salzdecken (etwas Magnesiumsulfat-Salzen) bestehen.

Für die roten Bestandteile dieser Flächen haben Wissenschaftler gegenwärtig noch keine Erklärung gefunden, ebenso für die gelblichen Stellen.

Ganymede ist grösser als der Planet Merkur. Charakteristisch sind seine hellen und dunklen Streifen bzw. Flächen. Typisch sind auch die beiden vereisten Polkappen. Der helle, vereiste Einschlagkraterin der Mitte des Mondes heisst Tros. Die dunkle Region über dem Einschlagkrater heisst Perrine Regio.

Callisto weist viele helle Einschlagkrater auf. Callisto ist am weitesten von Jupiter entfernt.


Informationen über den Planeten Jupiter
NASA Jupiter-Mission "Juno"
ESA Jupiter-Mission "JUpiter ICy moons Explorer" JUICE

nach oben

Weitere Informationen
Planetensystem
top
vorangehende Seite