Geografie Themen
Gradnetz - Weltzeit
vorangehende Seite
end
Erdkunde-Geografie Gradnetz
Weltzeit Informationen
Mittag in Mitteleuropa
Zeitzonen und Uhrzeiten
Astronomische Tageslänge und "offizielle" Uhrzeit Erdrotationsschwankungen 2021
Zeitzonen in der Antarktis
Internationale Datumsgrenze - International Date Line
Kiribati Sonderfall an der Datumsgrenze
Weitere Informationen
Geografie - Erdkunde Naturwissenschaften - Technik Klima
Zeitzonen
Die Erde ist in 24 Zeitzonen aufgeteilt

GMT 0 - 1 Zone (GMT = Greenwich Mean Time, der Nullmeridian führt durch den Londoner Stadtteil Greenwich)

GMT+1 bis GMT+11 (östlich von London) - insgesamt 11 Zonen

und GMT 12 (GMT +12 / GMT-12) - 1 Zone

GMT-1 bis GMT-11 (westlich von London) - insgesamt 11 Zonen

Für jede Stunde eines Tages besteht eine Zeitzone. Die Zeitzonen werden je von zwei Meridianen begrenzt. Die Orte derselben Zeitzone haben in der Regel dieselbe Uhrzeit.

Ozeanien Asien Amerika
Wie wurden die Zeitzonen festgelegt?
1. Vollkreis 360° : 24 Zonen = 15° pro Zeitzone
2. Als Weltzeit wurde die Zeit, welche auf dem Nullmeridian gemessen wird, bestimmt. Wir bezeichnen sie als GMT (Greenwich Meantime) oder UTC (= United Time Coordinated).
3. Die Zeitzone, welche durch die Meridiane mit 7,5 W und 7,5 E begrenzt wird, stellt die erste Zone dar. In westlicher und östlicherRichtung schliessen sich je weitere 11,5 Zeitzonen zu 15° an.
4. Auf 180° W bzw. 180° E befindet sich mitten in einer Zeitzone die Internationale Datumsgrenze IDL (International Date Line). Sie soll verhindern, dass beim Umrunden der Erde ein Tag gewonnen oder verloren wird.
5. Bei den beiden Zeitzonen GMT+12 und GMT-12 handelt es sich um dieselbe Zeitzone GMT 12. GMT+12 gilt für die östliche Hälfte und GMT-12 für die westliche Hälfte dieser Zeitzone.
Afrika Europa Nordamerika

Aus politischen und geografischen Gründen haben zahlreiche Staaten Abweichungen von der ursprünglichen Zoneneinteilung beschlossen. Die meisten westeuropäischen Staaten haben die Mitteleuropäische Zeit MEZ (oder CET = Central European Time). Portugal, Grossbritannien und Irland haben die westeuropäische Zeit WEZ (od. WET).

Western Samoa (Samoa) und das mit Neuseeland assoziierte Tokelau haben am 31.12.2011 von der Zeitzone GMT-11 in die Zeitzone GMT+13 bzw. GMT+14 gewechselt. Die Regierung vollzog mit ihrem Beschluss einen längst fälligen Wechsel. Western Samoa hatte sich in der Vergangenheit nach dem reicheren und amerikanisierten American Samoa ausgerichtet.

In den letzten Jahren wurden für die vom Klimawandel bedrohten Klein- und Kleinststaaten im Südpazifik Neuseeland und auch Australien immer wichtiger. Ohne die Hilfe aus Neuseeland können einige Kleinsstaaten nicht mehr überleben. Auch die Katastrophenhilfe wird von Neuseeland aus organisiert. Western Samoa und Tokelau haben jetzt das gleiche Datum und den gleichen Wochentag wie Neuseeland und Australien. Administrative und ökonomische Prozesse werden so vereinfacht.

1995 beschloss die Regierung von Kiribati, dass im ganzen Land das gleiche Datum gelten soll. Die einzelnen Inselgruppen wurden auf drei verschiedene Zeitzonen verteilt. Es wurden für das Land die Zeitzonen GMT+13 und GMT+14 geschaffen.

Diese Vereinbarung führt dazu, dass auf der weiter im Norden liegenden Inselgruppe Hawaii (USA, GMT-10) dieselbe Uhrzeit wie auf den Line-Inseln von Kiribati gilt. Die Line-Inselgruppe hat auf ihrem Datumskalender jedoch einen Tag mehr als Hawaii.

Kiribati feiert das Neujahr einen Tag früher als Hawaii.

nach oben

UTC UTC = GMT
United Time Coordinated = Greenwich Mean Time = Zeit in London (Grossbritannien)
Für Indien gilt im Sommer: UTC + 5 h 30 min
Für Indien gilt im Winter: UTC + 4 h 30 min
Für Pakistan gilt im Sommer: UTC + 5 h
Für Pakistan gilt im Winter: UTC + 4 h
Republik Kiribati Staaten im Pazifischen Ozean
Königreich Tonga

nach oben

Weitere Informationen
Welt
Bilder Videos Länderinformationen Karten Klima
Weltbevölkerung: Entwicklungen
Gradnetz der Erde: Interaktiver Test
vorangehende Seite