Norden - Arktis
Polregionen
vorangehende Seite
end
Polgebiete Arktis
Arktischer Rat 10. Ministertreffen in Fairbanks (Alaska, U.S.A.) 2017
Polgebiete Weitere Informationen
Weitere Informationen
Arktis - Antarktis
Schweizer Forschung in der Arktis und Antarktis
Videos über die Arktis Klimawandel
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Arktis
Arktischer Rat

Arktischer Rat: 10. Ministertreffen in Fairbanks (Alaska, U.S.A.)

Am 11. Mai 2017 versammelten sich sich die Minister der 8 Anrainerstaaten der Arktis in Fairbanks zu einem Minstertreffen. Am Treffen waren auch die permanenten Vertreter der indigenen Arktischen Völker und die Vertreter der Beobachterstaaten und -organiStationen anwesend.

Die Minister verabschiedeten das dritte bindende Abkommen mit dem Titel «Agreement on Enhancing International Arctic Scientific Cooperation». Das Abkommen regelt den Zugang zur Arktis für Wissenschaftler und andere Besucher der arktischen Region wie u.a. Reiseunternehmer. Das Abkommen umschreibt die Einreise und die Ausreise von Personen, den Zugang zu Forschungseinrichtungen, den Ort und die Ausdehnung von Forschungsgebieten, die Art der Forschung usw.

Die Minister verabschiedeten auch die «Erklärung von Fairbanks», in welcher die Arbeit des Arktischen Rats von 2015 bis 2017 beleuchtet wurde. In die Erklärung integriert wurden die vier Grundsätze «Umweltschutz, Zusammenarbeit der Interessengruppen, Kooperation in meteorologischen Fragen» für die Arbeit des Arktischen Rats von 2017 bis 2019.

Die Minister bekräftigten in ihrer Erklärung, dass sie …

… die Erdölsuche- und förderung im arktischen Raum reglementieren wollen und
… den Risiken des zunehmenden Schiffsverkehrs in der Arktis und des damit zusammenhängenden Schwerölverbrauchs hohe Aufmerksamkeit schenken werden und die Folgen minimieren wollen.

Von 2015 bis 2017 leiteten U.S.A. den Arktische Rat. Von 2017 bis 2019 übernimmt Finnland das Präsidium.

Von 2015 bis 2017 hat der Arktische Rat einige Projekte auf den Weg gebracht oder vollendet. Dazu gehören u.a. das «Circumpolar Local Environmental Observer Network (CLEO)» und die «Marine Protected Areas (MPA) Network Toolbox». Die MPAN-Toolbox enthält standortgebundene Schutzmassnahmen mit ihren ökologischen Verknüpfungen sowie eine Reihe von Gesundheitsprojekten, welche das Ziel verfolgen, das Wohlbefinden und die Gesundheit der in der Arktis lebenden Menschen, darunter insbesondere die Angehörigen der Arktischen Völker, zu verbessern.

Der Arktische Rat haben in den vergangenen zwei Jahren einige Berichte verfasst und veröffentlicht, darunter die Berichte «Telecommunications Infrastructure in the Arctic: A circumpolar assessment», «Snow, Water, Ice and Permafrost in the Arctic (SWIPA, 2017)», «State of the Arctic Marine Biodiversity (SAMBR)», «Standardization as a tool for prevention of oil spills in the Arctic».

Am Ministertreffen vom 11. März 2017 hat der Arktische Rat der Schweiz den Beobachterstatus zuerkannt. Bis heute sind 13 nichtarktische Staaten als Beobachter anerkannt. Weitere 6 OrganiStationen erhielten ebenfalls den Beobachterstatus im Arktischen Rat:

• The International Council for the Exploration of the Sea
• Oceana
• The National Geographic Society
• The Oslo-Paris Commission
• The West Nordic Council
• The World Meteorological Organization WMO

Der Rat gewährt den Beobachter volle Einsicht in seine Arbeit. Die Beobachter können sich an der Arbeit der Gremien und an ihren Projekten beteiligen und dort ihre Meinungen einbringen. Die Beobachter können sich nicht an den Entscheidungsprozessen beteiligen und verfügen über kein Stimm- und Entscheidungsrecht.

Quellen: Arctic Journal, 11. Mai 2017

Text: RAOnline

Arctic Circle

Der «Arctic Circle» ist heute die wichtigste und grösste internationale Versammlung aller Stakeholder in der Arktik-Region aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie wurde 2012 vom damaligen isländischen Präsidenten Olafur Ragnar Grimsson ins Leben gerufen und wird seither von ihm präsidiert.

Der Arctic Circle ist ein internationales Forum, an dem jedes Jahr politische Entscheidungsträger, Wirtschaftsverantwortliche, Umweltexperten, Wissenschaftler sowie Vertreter der indigenen Bevölkerung teilnehmen. Ziel der Konferenz ist es, den Dialog zwischen den Akteuren zu intensivieren und die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft auf die Zukunft der Arktis zu lenken. Der Arctic Circle widmt sichden wissenschaftlichen, politischen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen in der arktischen Region.

Die Arktis und damit auch seine wichtigste Konferenz haben in den vergangenen Jahren durch den Klimawandel, die Aussicht auf neue Handelsrouten und Rohstoffvorkommen stark an geostrategischer Bedeutungüber die Anrainerstaaten der Arktis hinaus gewonnen. So haben sich 2015 rund 2'000 Personen aus 50 Ländern in Island eingefunden, um über die Zukunft der fragilen Region zu sprechen.

Die Eisschmelze in der Arktis ermöglicht neue Handelswege zwischen Asien und Europa, beschleunigt den Klimawandel und erleichtert den Zugang zu grossen bis anhin ungenutzten Rohstoffvorkommen.

Arctic Council (Arktischer Rat)

Der «Arctic Council» ist das intergouvernementale Forum der acht Arktis-Anrainerstaaten Dänemark, Island, Kanada, Finnland, Norwegen, Russland, Schweden, USA. Der alle zwei Jahre wechselnde Vorsitz liegt bis im Frühling 2017 bei den USA. In diesem zwischenstaatlichen Gremium haben nebst den acht Anrainerstaaten der Arktis (Kanada, Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Russland, Schweden und die USA), die indigenen Völker sowie Länder mit bedeutendem Engagement in der Region Einsitz.

Die Staaten mit vollem Stimmrecht im Arktischen Rat sind:

• Kanada
• Dänemark
• Finnland
• Island
• Norwegen
• Schweden
• Russland
• die Vereinigten Staaten von Amerika

Folgende OrganiStationen haben permanenten Sitz im Arktischen Rat:

• Aleut International Association
• Arctic Athabaskan Council
• Gwich'In Council International
• Inuit Circumpolar Council
• RAIPON
• Saami Council

Quellen: Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA , 7. Oktober 2016 (Textauszug) und Arctic Journal, 11. Mai 2017
Text: RAOnline

nach oben

Weitere Informationen
Arktis - Antarktis
Arktis
Was geht mich die Arktis an?
Arktis - Antarktis
Antarktis
UNEP-Bericht 2007 "Schnee und Eis 2007"
Videos über die Arktis Klimawandel
Grönland
Grönland - Im Land der Eisbären
Klimawandel
Klimawandel Klimaerwärmung
Weltklimabericht des IPCC 2007
Weltklimabericht des IPCC 2013
Bilder Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
Arctic Council Arctic Circle
Arctic Council's public archive Arctic Journal
Conservation of Arctic Flora and Fauna CAFF Arctic Portal
RAOnline Arktis - Antarktis Startseite
top
vorangehende Seite