vorangehende Seite
end
Arktis - Antarktis Klimaforschung
Arktis Meereis
2020 Arktis Meereisausdehnung im September 2020 USNIC
2020 Arktis Meereisausdehnung im September 2020 AWI
Arktis - Antarktis Weitere Informationen
2020 Arktis Meereisausdehnung im März 2020
Weitere Informationen
Meereisflächen Arktis - Antarktis
2013 Arktis Meereisausdehnung 1979 - 2013
Meereisausdehnung in der Arktis und Antarktis
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Meereisflächen in der Arktis 2020
Meereisausdehnung im September 2020

Meereisfläche im Arktischen Sommer 2020

Das U.S. National Ice Center (USNIC) hat für den 15. September 2020 das Minimum der Meereisdehnung im Arktischen Sommer 2020 berechnet. Das USNIC benutzte für die Datenauswertung das «Interactive Multi-Sensor Snow and Ice Mapping System (IMS)». Das IMS ermittelte für die Periode vom 14. bis zum 16. September 2020 eine durchschnittliche Meereisausdehnung von 3,75 Millionen km2.

Die Berechnungsmethode mit der 3-Tage-Durchschnitt reduziert die Ungenauigkeit, welche bei der Festlegung eines einzigen Tageswerts entstehen kann.

Im Jahr 2020 bedeckte das Meereis die zweitkleinste Fläche seit Beginn der IMS-Analysen im Jahr 2004. Die Meereisausdehnungwar 2020 um rund 166'000 km2 geringer als 2019.

Das National Snow and Ice Data Center (NSIDC) ermittelte für den 15. September 2020 eine minimale Meereisflächevon 3,74 Millionen km2 in der Arktis.

Der Unterschied zwischen dem vom USNIC und dem vom NSIDC ermittelten Wert beruht darauf, dass die beiden OrganiStationen für je einen anderen Schwellenwert für die Meereisbedeckung anwenden. Für das USNIC betrachtet "das Meer als mit Eis bedeckt", wenn in einer über das Meer gelegten Datenzelle mindestens 40% der Fläche mit Meereis bedeckte sind. Das NSIDC benutzt dafür einen Wert von 15%.

Arktis
NSIDC Meereis-Entwicklung im Arktischen Ozean im März und September 2019
AWI Meereis-Entwicklung im Arktischen Ozean im September 2019
AWI / USNIC Meereis-Entwicklung im Arktischen Ozean 2020
Arktis
AWI Meereis-Entwicklung im Arktischen Ozean im September 2020

Meereisfläche im Arktischen Winter 2019/2020

Die Meereisafläche in der Arktis hat nach Angaben des National Snow and Ice Data Centers (NSIDC) an der Universiät von Colorado in Boulder (USA) wahrscheinlich am 5. März 2020 mit einer Fläche von 15,05 Millionen km2 seine grösste Ausdehnung erreicht. Seit Beginn der Aufzeichnungen wurden lediglich in 10 Jahren eine noch geringere eisbedeckte Meeresoberfläche registriert als 2020.

Die International Maritime Organization (IMO) hat einen Polar Code für Schiffe, welche die polaren Gewässer befahren, entwickelt:

- Schiffe der Kategorie A müssen in der Lage sein, auf Meeresflächen zu fahren, welche mit mittlerem einjährigem Eis ( 70 - 120 cm) bedeckt sind. Diese Eisflächen können auch Einschlüsse von härterem und dickerem Alteis aufweisen.

- Schiffe der Kategorie B können Meereisflächen befahren, welche bis höchsten 70 cm dickes Eis aufweisen.

- Schiffe der Kategorie C gehören weder der Kategorie A noch B an.

Arktis
Video
Meereisentwicklung im Arktischen Ozean 2019
13. März 2019 - 18. September 2019
Quelle: NASA Goddard's Scientific Visualization Studio
Arktis
Arktis
Video
Meereisentwicklung im Arktischen Ozean 2016
Quelle: Universität Hamburg
Arktis
Video
Meereisentwicklung im Arktischen Ozean 2015-2016
Quelle: NASA Goddard's Scientific Visualization Studio/C. Starr
Gletscher- und Meereis in polaren Zonen
VIDEOS: Arktischer Ozean und Grönland
Klimwandel in der Arktis und in der Antarktis
Videos über die Arktis und die Antarktis

nach oben

Weitere Informationen
Antarktis und Arktis
Bilder Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
The National Snow and Ice Data Center NSIDC
U.S. National Ice Center (USNIC)
Alfred-Wegener-Institut AWI
International Maritime Organization (IMO)
RAOnline Arktis - Antarktis Startseite
top
vorangehende Seite