Norden - Arktis
Arktis
vorangehende Seite
end
Arktis Wirtschaft
Grönland Grönländisches Eisschild schmilzt ab 2015
Arktis - Antarktis Informationen
Arktis und Antarktis
Weitere Informationen
Naturwissenschaften Geografie Klima Arktis-Antarktis
Bericht über den Zustand der Arktis

Der von der U.S.-amerikanischen Wetterbehörde NOAA im Dezember 2015 veröffentlichte Bericht «Arctic Report Card 2015» zeigt, dass sich die über dem Festland gemessene Mitteltemperatur von Oktober 2014 bis September 2015 um rund 1,3 °C über dem langjährigen Durchschnitt lag. Das ist die höchste Temperaturzunahme in der Vergleichsperiode seit 1900. Seit 1900 hat sich die Durchschnittstemperatur um rund 3 °C erhöht.

Grönländisches Eisschild

Zum ersten Mal seit der ausserordentlichen Eisschmelze im Jahr 2012 waren 2015 mehr als 50% der Eisfläche des Grönländischen Eisschilds von den Abschmelzprozessen betroffen. In den westlichen, nordwestlichen und nordöstlichen Regionen Grönlands war die Schmelzsaison 2015 um 30 bis 40 Tage länger als im langjährigen Durchschnitt. In den übrigen Gebieten bewegte sich die Zeitspanne, in welcher das Eis abschmolz, im Rahmen der Durchschnittswerte.

Zwischen dem Ende der Schmelzsaison 2014 und dem Beginn der Schmelzsaison 2015 haben sich die Eismassen bei 22 der 45 der grössten und am schnellsten fliessenden Gletscher, welche sich ins Meer bewegen, zurückgebildet. Der gesamte Eisverlust der Gletscher in Grönland war im Jahr 2015 im Umfang von 15,5 Quadratkilometer verhältnismässig gering, weil 9 grössere Gletscher mehr Eis entwickelten und vorstiessen.

Das Grönländische Eisschild ist ein wichtiger Teil des weltweiten Klimakühlsystems. Die Eismassen reflektieren das Sonnenlicht wieder zurück in den Weltraum, so dass die Erwärmung des Festlandes bzw. der Gewässer geringer ausfällt.

Weniger Eisfläche bedeutet allerdings auch weniger reflektiertes Sonnenlicht und damit eine grössere Erderwärmung. Gegenwärtig bilden die 2,85 Millionen Kubikkilometer Eis im Eisschild eine unschätzbare Süsswasserreserve. Der Meeresspiegel würde nach einem vollständigen Abschmelzen des Grönländischen Eisschilds um rund 7 m ansteigen.

Arktis
Grönländisches Eisschild
Quelle: NOAA, 15. Dezember 2015
Text: RAOnline
Gletscher in Grönland
Greenland's Icesheet
Video
weitere Informationen Grönland Im Land der Eisbären
Berichte über Gletscher in Grönland
Alfred-Wegener-Institut 2006 Grönland bald ohne Eis?
ProClim 2009 Wie schnell schmilzt Grönlands Eis?
Deutsches GeoForschungsZentrum 2012 Grönlands aktueller Eismassenverlust
Alfred-Wegener-Institut 2012 Grönland - Zeugen der Gletscherschmelze
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung 2012 Grönland: Eismassen könnten schmelzen
Princeton Universität 2012 Grönland - Komplexe Eisschmelzprozesse
U.S. NOAA 2012 Die Arktis wird wärmer - Grönland
Universität Zürich 2012 Grönland: Gletscher und Meeresspiege
Eidg. Forschungsanstalt WSL 2013 Grönland: Wolken begünstigen Schmelzprozess
Universität Zürich 2013 Grönland: Eisströme erhöhen Meeresspiegel
Universität Washington und DLR 2014 Grönland: Jakobshavn-Gletscher (Jakobshavn Isbræ) fliesst schneller
DLR 2015 Grönlands Gletscher schmelzen
U.S. NOAA 2015 Bericht über den Zustand der Arktis - Grönländischer Eisschild
Universität Zürich 2016 Schmelzwasser des Grönländischen Eisschildes fliesst schneller ab

nach oben

Weitere Informationen
Links
Externe Links
Government of Greenland
Parliament of Greenland
Arctic Portal: Arctic Maps
top
vorangehende Seite