RAOnline EDU: Antarktis - Antarctica - Australian Antarctic Division - Heard and McDonald Islands
Antarktis
vorangehende Seite
end
Antarktis Forschung
Antarktis Australian Antarctic Division ADD
Antarktis Heard Island and McDonald Islands
ADD Eisbrecher für die Antarktis
Ostantarktis Warmlufteinbruch und Eisabbruch beim Shackleton-Schelfeis 2022
Antarktis Weitere Informationen
Weitere Informationen
Arktis und Antarktis Gletscher- und Meereis
Arktis - Antarktis
ADD Forschungsbeiträge
Antarktis Minkewale auf Nahrungssuche 2014
Antarktis Biogeographischer Atlas des Südozeans 2014
Arktis-Antarktis Geografie-Erdkunde Klima Klimawandel
Australian Antarctic Division

Die «Australian Antarctic Division» (ADD) ist dem Umweltministerium der Regierung von Australien (Government of Australia, Department of the Environment) unterstellt. Das Umweltministerium befindet sich in der australischen Hauptstadt Canberra. Die ADD hat ihren Hauptsitz in Kingston auf der Insel Tasmanien (Südaustralien). Die ADD beschäftigt rund 300 ganz oder zeitweise angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die «Australian Antarctic Division» betreut die drei australischen Forschungsstationen Casey, Davis und Mawson auf dem antarktischen Festland sowie die subantarktische Station auf der Macquarie Insel.

Die ADD arbeitet innerhalb der Planvorgaben der Regierung und ist dafür verantwortlich, dass die vorgegebenen strategischen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Ziele im Südozean und in der Antarktis im Interesse Australiens erfüllt werden. Der ADD arbeitet mit internationalen Partner bei militärischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Projekten zusammen.

Die ADD ist für das Management des Weltnaturerbes auf den «Heard Island and McDonald Islands» (HIMI) verantwortlich. Die ADD setzt die politischen und rechtlichen Vorgaben um, welche der Regierung wie beim Antarktis-Vertrag mit anderen Staaten und Organisation ausgehandelt und unterzeichnet hat.

Eine wichtige Funktion bei der internationalen Antarktisforschung übernimmt das Australian Antarctic Data Centre (ADC), welches von der ADD betrieben wird. Das Datenzentrum sammelt Forschungsergebnisse aus der ganzen Welt und stellt diese allen Forschern zur Verfügung. Das ADC zeichnet sich verantwortlich für die im Madrider-Protokoll (einem Zusatzprotokoll zum Antarktis-Vertrag) festgelegten Überwachungs- und Monitoringaufgaben zum Schutz des maritimen Lebensraumes in antarktischen Gewässern. Die ADD entwickelt auch Massnahmen zum Schutz der antarktischen Umwelt und Biodiversität.

Die «Australian Antarctic Division» hat auch einen Bildungsauftrag. Die ADD informiert auf ihren Bildungswebseiten «Classroom Antarctica» die australischen Schülerinnen und Schüler über ihre Forschungsarbeiten im Lebensraum «Antarktis». Der Webauftritt «Classroom Antarctica» hat einen hohen Informationsgehalt.

Quelle: Australian Antarctic Division of the Department of the Environment, 2014, Text: RAOnline
Bild 3
Ostküste (Tasmanien)
Bilder: M. Steiner
Bild 3
Wineglass Bay (Freycenet Nationalpark, Tasmanien)

Forschung in der Antarktis
Grossbritannien Britisch Antarctic Survey (BAS)
Deutschland Alfred-Wegener-Institut (AWI)
Antarktis und Arktis
Antarktis - Antarctica Eis- und Klimaforschung
Antarktis - Antarctica Klimaforschung
Heard and McDonald Islands
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
Australian Antarctic Division
Heard Island and McDonald Islands (HIMI)
Australian Antarctic Data Centre (ADC) Classroom Antarctica
RAOnline Arktis - Antarktis Startseite
vorangehende Seite